Sonntag, 17. Februar 2013

Kobaltblau!

"Electric Blue" gegen den Winterblues

 

 

Picasso, das Krümelmonster, Kornblumen, Heidelbeereis, der Himmel, das Meer. . . Ihr versteht die Botschaft? Die Frühjahr/Sommer-Saison wird kobaltlau - und wunderschön!

Blau ist etwas ganz Besonderes: Rund 40 Prozent der Deutschen geben es als ihre Lieblingsfarbe an. Und im Frühjahr/Sommer 2013 kommen bestimmt noch einige Farb-Fans dazu. Der Grund: eine leuchtende Nuance erobert die Mode! Kein Ton ist so leuchtend, satt und trendy wie Kobaltblau. Plus: Sie vertreibt den Winterblues und steht jeder - egal ob blond oder brünett, blass oder gebräunt.
Der Trendton begegnet uns in dieser Saison immer wieder als "Electric Blue", benannt nach ionisiertem Licht, wie etwa bei einem Blitz oder elektrischen Funken. Kein Wunder, dass sich Designerlabels wie Stella McCartney, Gucci oder Chanel für Frühjahr/Sommer 2013 nur allzu gern von der knalligen Farbe blenden lassen.
Steht die Grundfarbe Blau für Ruhe und Harmonie, Seelenstreichler und Zufriedenheit, setzt Kobaltblau mit seiner "Hallo, hier bin ich!"-Wirkung noch eine Schippe drauf. Der Effekt: volle Aufmerksamkeit!


Grün zu Blau war einmal ein No-Go! Jetzt ist es DER Street-Style-Mix. Der Trick: Nie zwei sehr dunkle Töne kombinieren!
Der neonfarbene Angorapulli (Agnes) macht sich super zum geometrischen Rock (H&M). Der Hingucker in Kobaltblau: die Kettenhenkel-Pochette von Marc by Marc Jacobs. Ebenso schick: der Look mit dunklem Topping (Lederweste von H&M).

Electric Blue! Trendteile in Kobaltblau zum Nachkaufen





Step by Step: spitze Slingpumps mit Oberleder.
(Zara, ca. 60 Euro)












Bag to Blue: kastenförmige Umschlagtasche.
(Topshop, ca. 75 Euro)







Akzente setzen mit leuchtend blauem Taschen auf der weißen Bluse (Claudie Peirlot). Cool zum lässigen Boyfriendlook mit lockeren Jeans (Club Monaco) und Herrenhut (Vintage).


Auch das Beauty-Business setzt auf die Farbe Kobaltblau. Ob blaue, grüne oder braune Augen - blitzeblauer Kajal lässt sie noch intensiver leuchten! Den frischen Strahle-Style von Labels wie Moschino Cheap And Chic (Bild rechts) können auch Ungeübte mit zwei, drei "Handgriffen" ganz leicht nachmachen.
Und so geht's: Damit der Look gut funktioniert, sollte der frostig-blaue Kajalstift besonders cremig und soft sein.
Für einen bombenfesten Halt etwas Lidschattengrundierung unter den unteren Wimpernkranz geben. Dann wie mit einem Buntstift großzügig am unteren Lid "entlangmalen" - bis hin zum inneren Augenwinkel.
Zum Abschluss etwas blaue Farbe auf die äußeren Ränder des beweglichen Lids geben und den oberen Wimpernkranz tuschen. Fertig!



Der Look hat Bestand: bei den Schauen für die Herbst/Winter-Saison 2013 inszenierte Rebecca Minkoff ihre Models mit Lidstrichen en bleu. Bitte abgucken: Rosé auf den Wangen bildet einen zarten Kontrast zum krachig-blauen Eyecatcher.


Kobaltblau lässt einen leuchten wie ein modernes Gesamtkunstwerk! Mit passenden Accessoires (Clutch von Céline, Schuhe von Carven) wird das Designerkleid super komplettiert.

SCHÖNEN SONNTAG!
XOXO KISSES EURE EVE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thanks for visiting me

My favorite blogs

KEEP IN TOUCH

KEEP IN TOUCH
KISSES EVE